Sie befinden sich hier

24.04.2018 10:05

Delegationsbesuch aus Wenling

Am 20. April empfing die Stadt Wuppertal wirtschaftspolitischen Besuch aus der chinesischen Stadt Wenling. Die Stadt weißt mit die höchste Konzentration privater Unternehmen in ganz China auf.

Autor: C³ vom 24.04.2018

Bürgermeisterin Schürmann, Stadtdirektor Slawig und Dr. Volmerig mit Oberbürgermeister WANG vor dem Rathaus

Dr. Rolf Volmerig und Dr. Nancy Wilms stellen die TAW vor

Dr. Markus Kerkhof, Dr. Volmerig und Oberbürgermeister vor dem "Glasauto" von Aptiv

Empfang im Rathaus 

Die Delegation unter Leitung von Oberbürgermeister WANG Zongming wurde zunächst im Rathaus von Stadtdirektor Dr. Johannes Slawig und Bürgermeisterin Maria Schürmann in Empfang genommen. 

Bürgermeisterin Schürmann betonte in ihrer Rede die wichtige Bedeutung der deutsch-chinesischen Beziehungen und Oberbürgermeister WANG drückte seine Freude aus, die Heimatstadt von Friedrich Engels besuchen zu können. 

Er drückte gleichermaßen seinen großen Respekt vor dem deutschen dualen Ausbildungssystem und der hohen Produktivität deutscher Unternehmen aus. 

Von der Qualität der deutschen Ausbildung konnte sich die Delegation beim anschließenden Besuch in der Technischen Akademie Wuppertal (TAW) überzeugen. Die TAW arbeitet perspektivisch am Aufbau spezieller Angebote für chinesische Kunden und wird dabei durch Dr. Wilms vom C³ beraten.

Starker Wirtschaftsstandort Wuppertal

In den Räumlichkeiten der Wirtschaftsförderung Wuppertal präsentierte Dr. Rolf Volmerig die Vorzüge des Wirtschaftsstandortes Wuppertal und stellte die exklusiven Pläne zum Aufbau eines Deutsch-Chinesischen Technologieinkubators vor. 

Auf der Hannover Messe 22018 erfolgte die Unterzeichnung der Absichtserklärung zur Gründung des Technologieinkubators im Rahmen der Deutsch-Chinesischen Automotive Allianz

Das Unternehmen APTIV Delphi Deutschland GmbH ist eines der Aushängeschilder des Automobilstandortes Wuppertal. Die Wirtschaftsförderung Wuppertal steht mit der global tätigen Firma in regem Austausch und Geschäftsführer Dr. Markus Kerkhof nahm sich die Zeit die vom C³ betreute Delegation zu begrüßen. 

Laut Frau Dr. Nancy Wilms vom C³ haben die Delegationsvertreter großes Interesse bekundet in den geplanten Technologieinkubator zu investieren.